Presse „Factsheet“

Was ist rukzuk?

rukzuk ist eine All-in-One Lösung zum Designen, Managen und Publizieren von Websites, eine Kombination aus Designtool, Content Management System (CMS) und Web-Hosting. In rukzuk gestalten Designer ohne zu coden. Entwickler schreiben Module, ohne gestalten zu müssen. Und jeder kann Websites redaktionell bearbeiten und publizieren.

Was kann rukzuk?

Mit rukzuk werden Websites schneller produziert als je zuvor. Bisher war es so: Das Design wurde in einer Software wie Adobe Photoshop oder InDesign erstellt, anschließend in HTML/CSS umgesetzt und dann ein Content Management System integriert. In rukzuk sind diese Schritte in einem System zusammengefasst. Das spart Zeit und verhindert Doppelarbeit.

  • Man braucht keine Coding-Kenntnisse und keinen Programmierer mehr, um eine individuelle Website zu erstellen.
  • rukzuk ist komplett browser-basiert, man gestaltet direkt im Browser (Designing in the browser). Zu jeder Zeit im Webdesign-Prozess sieht die Website genau so aus wie die fertige Version aussehen wird, ganz nach dem Motto „What You See Is What It Really Is“.
  • Responsive Layouts die sich an verschiedene Endgeräte wie Smartphones, Tablets und Desktops anpassen können in rukzuk visuell gestaltet und direkt auf Endgeräten getestet werden (Visual Responsive Web Design).
  • Das Content Management System (CMS) ist in rukzuk bereits integriert, im Gegensatz zu Code-Generatoren wie Adobe Reflow, Macaw und Webflow. Die erstellten Websites sind „production-ready“ und können jederzeit publiziert werden.
  • Mit rukzuk ist man nicht festgelegt, wo die Websites im Internet publiziert werden. Alternativ zum integrierten rukzuk-Webhosting ist jeder Webhosting-Anbieter, der PHP unterstützt, geeignet. Und das sind so ziemlich alle.
  • Multi-Website-Management ermöglicht im eigenen rukzuk-Space alle Websites an einem zentralen Ort zu verwalten.
  • Auf dem Live-Server befindet sich immer nur die Website selbst und kein CMS. Sicherheitsupdates der Live-Website sind deshalb nicht nötig.


Wer braucht rukzuk?

Alle, die Websites frei und professionell gestalten und keine Zeit oder Kosten in die Programmierung der Website stecken möchten.

  • Freelancer, die Websites exakt nach Kundenwunsch gestalten. Die redaktionelle Pflege der Website kann der Auftraggeber selbst übernehmen.
  • Agenturen, die kurzfristig Websites für Pitches oder Präsentationen entwerfen müssen. Anders als mit Mockup- oder Prototyping-Tools können die Websites sofort publiziert werden.
  • Unternehmen und Organisationen, die eine Vielzahl kleinerer Websites verwalten müssen. rukzuk ist optimal für die Erstellung und Pflege von Microsites, Landing Pages, Single Product Sites oder Event-Websites geeignet.
  • Programmierer, die neue Module entwickeln möchten, um die Funktionalität von rukzuk zu erweitern. Denn rukzuk selbst generiert keinen Code, das machen nur die Module. Und diese können jederzeit geändert und ergänzt werden.


Wie funktioniert rukzuk?

Der kleinste Baustein in rukzuk ist das Modul. Jedes Modul bietet eine bestimmte Funktionalität, beispielsweise eine Galerie, eine Navigation, ein Formular oder einfach nur eine Box.

Diese Module können visuell in einer hierarchischen Struktur zu einem Design zusammengestellt werden. Zum Gestalten gibt es eine Vielzahl von Styles wie Schriftformatierung, Hintergründe und CSS3-Effekte.

Ein Design ist wiederum die Vorlage für die Seiten einer Website. Einfach eine neue Seite anlegen, Design wählen und anschließend mit Inhalten befüllen. Man kann exakt festlegen, welche Module eines Designs auf einer Seite verändert werden dürfen.

Die fertige Website – bestehend aus beliebig vielen Seiten, die wiederum mit beliebig vielen Designs erstellt wurden – kann direkt aus rukzuk oder manuell auf einen Live-Server bei einem beliebigen Webhosting-Anbieter übertragen werden.

Wie entstand rukzuk?

Die Idee zu rukzuk entstand bei der SEITENBAU GmbH, einem IT-Dienstleister mit über 100 Mitarbeitern aus Konstanz am Bodensee. rukzuk basiert auf der Erfahrung langjähriger Arbeit mit diversen Content Management Systemen bei großen und kleinen Kunden aus Privatwirtschaft und öffentlicher Verwaltung.

Unabhängig vom verwendeten CMS traten dabei immer die gleichen Probleme beim klassischen Webdesign Workflow auf: Das Layout wird von einem Designer in einem Grafikprogramm (z.B. Adobe Photoshop oder Adobe Fireworks) erstellt, anschließend folgt die Umsetzung des Layouts in HTML/CSS. Die Einrichtung des CMS übernimmt wiederum ein Entwickler. Die Umsetzung entspricht nie den abgenommenen exemplarischen Entwürfen (Unterschiedliches Schriftrendering, Abstände, Darstellung in unterschiedlichen Browsern und Endgeräten), d.h. bei kleinsten Änderungen beginnt dieser Prozess wieder von vorne.

Die ersten Prototypen wurden schon vor über zehn Jahren entwickelt. Ziel war es, den Gestaltungsprozess in ein CMS zu integrieren. Im Jahr 2010 startete dann die Entwicklung von rukzuk. Von Beginn an wurden mit verschiedenen Vorab-Versionen Kundenprojekte umgesetzt, z.B. für die ProSiebenSat.1 Media AG und die Deutsche Telekom AG.

Wünschst du weitere Informationen zu rukzuk?

Wir beantworten gerne alle journalistischen Anfragen, meldet euch einfach bei uns: press@rukzuk.com

Built with pride in rukzuk © 2015 rukzuk AG