SEO 2015: Offpage-Optimierung

Jochen Fuchs

SEO 2015 – Offpage Optimierung Kommen wir in unserer SEO 2015-Reihe zum sogenannten Offpage-SEO. Haben wir zuvor sehr viel über die Onpage-Maßnahmen gesprochen, also das was ihr direkt auf eurer Seite optimieren könnt. Kommen wir jetzt zu den Maßnahmen die Abseits der eigenen Seite stattfinden, die das Ranking positiv beeinflussen können.

Linkbuilding – Backlinks als Rankingfaktor

Spricht man von Offpage Optimierung geht es meistens um den Aufbau von Backlinks, also Verlinkungen von anderen Seiten auf das eigene Angebot. Es ist unbestritten, dass Google Links als Rankingfaktor nutzt, in welchem Umfang und wie genau weiß man aber nicht so genau. Vieles was man so hört beruht noch auf den Anfangen von Google. Damals war ein entscheidender Rankingfaktor die Anzahl der Seiten, die auf die eigenen Seite verlinken. Aufgrund dieser Tatsache entstanden sehr schnell sogenannte „Linkfarmen“. Linkfarmen sind Seiten, die nur einen spezifischen Zweck hatten: Links zu anderen Webseiten zur Verfügung zu stellen. Zu den Hochzeiten konnte man Links im tausender Pack kaufen – Offpage-SEO konnte so einfach sein.

    Kurzer Exkurs: auch heute gibt es immer noch Angebote, die euch Backlinks verkaufen und euch die Seite 1 bei Google versprechen. Der einzige Tipp kann hier nur sein, haltet euch von Angeboten wie z.B. http://www.backlinkseller.de/ fern. Es gibt keinen einzigen seriösen Anbieter in diesem Umfeld und die Zeche bezahlt ihr doppelt. Zum einen wird die Abstrafung durch Google schneller stattfinden als euch lieb ist. Außerdem wiegt der Schaden durch gekaufte Backlinks schwerer als der vermeintlich kurzfristige Erfolg.

    Nicht verwunderlich, dass Google dieses Praxis nicht gerade befürwortet hat. Der Algorithmus wurde in den letzten Jahren immer wieder angepasst, wodurch die Bewertung von Links sich grundlegend verändert hat.

    Wie sollte Linkbuilding heute dann noch sinnvoll betrieben werden?

    Einen der besten Artikel die ich über Linkbuilding in der letzten Zeit gelesen habe ist: Die 5 besten Linkbuilding-Tipps der Welt. Richtig, baut keine Links auf! Das Wort an sich beinhaltet schon wieder selbst den eigentlichen fatalen Fehler : Aufbau!  Im grunde genommen gibt es keine vernünftige und nachhaltige Linkbuilding-Strategie bis auf die eine: Produziere relevante Inhalte. Ich habe schon in mehreren Unternehmen gesehen, dass die Strategie ausgerufen wurde „Wir machen jetzt Linkbuilding“. Ohne Inhalte ist das keine Strategie – sondern pure Dummheit! Ich möchte dennoch versuchen einige Tipps zu geben, die man beim Linkbuilding beachten kann und sollte.

    1. Besser ein natürlicher Link als kein Link

    Das Backlinks deiner Seite für Google eine Bedeutung haben, ist unbestritten – nur die Gewichtung ist nicht so ganz klar. Aber auch unabhängig von Google kann man sagen, ein Link von einer externen Quelle auf deine Seite ist etwas Gutes. Jemand findet deinen Inhalt gut genug um darauf zu verweisen. Dieser Link bringt dir Besucher und eventuell potentielle Neukunden. Das Zauberwort ist hier „natürlich“. Vergesst euch in unzählige Online Kataloge einzutragen oder zu versuchen Links zu kaufen. Meistens haben diese keine Relevanz und schaden im Zweifel mehr als sie helfen. Macht euch auch nicht so viele Gedanken über nofollow-Links, auch das sind Links die auf euer Angebot verweisen und euch Besucher bringen, d.h. ein NoFollow-Link ist keineswegs ein schlechter Link.

    2. Mehrwert ist mehr wert!

    Schon etliche Male erwähnt aber ich tu es gerne noch einmal. Produziert Inhalt mit Mehrwert, schreibt nicht einfach irgendetwas. Noch schlimmer, kopiert niemals bestehende Inhalte. Wenn ihr von dem überzeugt seid was ihr macht und dazu Inhalte produziert, die eure Zielgruppe interessieren, dann werden diese Inhalte ganz von selbst geteilt. Schaut euch einfach selbst an, auf welchen Seiten ihr hängen bleibt? Wo nehmt ihr euch die Zeit einen Artikel mit 3.000 und mehr Zeichen zu lesen? Richtig, nur wenn die Seiten euch neue Informationen und Erkenntnisse bringen – ihr aus den präsentierten Inhalten einen Mehrwert erhaltet. Infos die ihr schon zigmal irgendwo gelesen habt, interessieren euch nicht und werden in sekundenschnelle weggeklickt.

    3. Zeigt eure Inhalte

    Zeigt der Welt, dass ihr gute Inhalte habt. Nutzt Kanäle wie z.B. Facebook, Twitter oder Instagram um eure Inhalte zu verteilen. Macht auf euch aufmerksam. Vielleicht erreicht ihrnur ein Link auf einem anderen Blog, ein + oder ein Retweet. Doch darauf resultieren auch Backlinks, so werden nach und nach Leute auf eure Inhalte aufmerksam. Linkbuilding ist nunmal keine Sache die ihr in ein paar Tagen oder Wochen als abgehakt zu den Akten legen könnt. Es kann Monate dauern bis ihr so viel Reichweite erreicht habt, dass eure Inhalte regelmäßig geteilt und verbreitet werden. Aber Vorsicht, solltet ihr Social nutzen, nehmt auch wirklich daran teil und versucht nicht nur platt eure Inhalte dort abzuladen.

    4. Networking

    Ein gutes Netzwerk und Beziehungen zu Bloggern und anderen Website-Betreibern kann durchaus sehr wichtig sein. Aber STOP! Hier geht es nicht darum nach Backlinks zu betteln, das Ziel sollte sein, sich in der Szene selbst einen Namen für euer Thema zu schaffen. Dann kommen die Backlinks von ganz alleine. Es muss auch nicht immer heißen „Gibst du mir – geb ich dir“. Nehmt an Diskussionen teil ohne gleich eure URL überall zu posten. Verlinkt auf andere Blogs und Artikel, ohne gleich nach einer Retoure zu fragen. Am Ende wird es wesentlich nachhaltiger sein, wenn die Leute merken, dass ihr zu den Dingen wirklich etwas zu sagen habt.

    Fazit

    Eigentlich geht es bei Offpage SEO „nur“ um den Aufbau von Backlinks. Lasst die Finger vom Linkkauf. Verschwendet keine Zeit damit euch in zig Online-Linkkataloge einzutragen und spamt keine anderen Blogs mit Kommentaren und Links mit eurer URL zu, ohne wirklich etwas zu sagen zu haben.
     

    • Produziert Top-Inhalte mit Mehrwert für eure Besucher
    • Baut euch ein Netzwerk in eurem Themengebiet auf
    • Verbreitet eure Inhalte (Social Media, PR)
      Built with pride in rukzuk © 2015 rukzuk AG